"Fotografie ist die Essenz des Augenblicks,

mit Emotion, Wahrheit und Provokation

auf dem breiten Spielfeld der Ästhetik

mit Ausdruck unserer Zeit."

 

 

Architekturfotografie und Unternehmensfotografie

Als Architekt und auch Wirtschaftsingenieur, der für ein global tätiges Architektur- und Beratungsunternehmen arbeitet, bin ich in der glücklichen Position, meine eigentliche Arbeit mit meiner Leidenschaft für Fotografie kombinieren zu können.

Interessant ist es für mich Menschen in deren wahren Lebens- und Arbeitsräumen darzustellen. Dabei spielt die Architektur eine besondere Rolle, denn sie ist sozialer und kultureller Raum mit zeitlicher Entsprechung. Raum ermöglicht Prozesse und macht diese sichtbar.

Ich blicke nicht von außen, sondern werde Teil der Welt, die ich zeige. Im Grunde mache ich nichts weiter, als im „Bauschutt des Zufalls“ zu wühlen.

Durch meine Arbeit und vor allem aus Interesse reise ich viel. So kam es auch, dass ich eineinhalb Jahre in China gelebt und gearbeitet habe. Die Zeit dort brachte mich der asiatischen Kultur sehr nahe, was sich auch in meinen Fotografien und in meiner Sicht auf die Dinge spiegelt.

 

 

Ich bin nicht so sehr von anderen Fotografen beeinflusst als vielmehr von der Umwelt, der Architektur und den Menschen selbst. Abgesehen davon beeindrucken mich die Arbeiten von Henri Cartier-Bresson, Helmut Newton und Heinrich Heidersberger.